Die Satzung der Freiwilligen Feuerwehrwehren Idstein

ParagraphenAufbau und Funktion der Freiwilligen Feuerwehren Idstein sind in unserer Satzung geregelt. Diese basiert auf der Hessischen Gemeindeordnung sowie dem Hessischen Brand- und Katastrophenschutzgesetz.

Zum 5. Februar 2015 beschloss die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Idstein eine neue Satzung für ihre Freiwilligen Feuerwehren. Die Überarbeitung der Satzung fand in Abstimmung mit dem Hessischen Städte- und Gemeindebund sowie dem Regierungspräsidium statt. Sie war in Idstein in verschiedenen Gremien diskutiert und ausgearbeitet worden. Die neue Satzung löste damit die ursprüngliche Version vom 6. August 1996 ab.

Die Satzung regelt die Aufteilung der Idsteiner Feuerwehren in die Kernstadtfeuerwehr sowie neun Stadtteilfeuerwehren. Sie regelt die Aufgaben und Gliederung der Feuerwehren und schafft neben den Einsatzabteilungen ebenfalls die Grundlage für die Arbeit der Feuerwehrvereine, der Kinder- und Jugendfeuerwehren sowie der Alters- und Ehrenabteilungen.

Besonders wichtig ist der Teil über die Rechten und Pflichten der Aktiven Mitglieder der Einsatzabteilungen, der Wehrführer sowie des Stadtbrandinspektors. Auch wird in der neu gefassten Satzung erstmals die Möglichkeit der Wahl eines zweiten Stellvertreters des Stadtbrandinspektors sowie der Wehrführer auf Stadtteilebene geschaffen.

Die Satzung trägt in ihrer aktuellen Version auch dem demographischen Wandel Rechnung und erlaubt es den Mitgliedern der Einsatzabteilung - unter bestimmten Voraussetzungen - bis zum 65. Lebensjahr aktiv zu sein.

Nach Veröffentlichung in der örtlichen Presse am 15. Februar 2015 wurde die neue Satzung öffentlich bekannt gemacht und damit gültig. Eine Kopie der Satzung finden Sie unter diesem folgendem Link: http://www.idstein.de/_obj/6E80528A-BA79-432B-A4FF-27A7C49C22EA/inline/Satzung-der-Feuerwehr-320.pdf

Aktuelle Seite: Home Satzung